Rezension Fashion Victim



Erscheinungsdatum: 3. Juli 2017
Verlag: Piper
400 Seiten
10€

High Heels, Catwalks und blutige Morde
»Rose Hotel. Zimmer 538. Sie ist tot.« Als Sophie Kent, eine junge, aufstrebende Journalistin eines Nachts diese anonyme SMS bekommt, ist ihr sofort klar: Das könnte die Story ihres Lebens sein.
Doch als sie die übel zugerichtete Frauenleiche in Zimmer 538 sieht, ist Sophie erschüttert. Das Opfer ist Natalia, ihre Informantin und Model der Londoner Fashion Week. Sophie beginnt zu recherchieren. Nach und nach deckt sie grausame Abgründe der Mode-Industrie auf – und riskiert für die Wahrheit schließlich ihr eigenes Leben.

Als ich die Inhaltsbeschreibung las war ich mir sicher, dass "Fashion Victim" ein Thriller ist, den ich unbedingt lesen will. Spannung, Blut und Mo(r)de - Herz, was willst du mehr?

Zwei Nachmittage brauchte ich nur für die Lektüre, das war zu einem dem überaus flüssig zu lesenden Schreibstil zu schulden, zum anderen der durchwegs vorhandenen Spannung.
Dass unsere Ermittlerin Sophie Kent wie so viele andere Protagonisten ihr Päckchen zu tragen hat ließ mich zwar kurz die Augen verdrehen (ich hätte so gerne mal einen durchwegs gutgelaunten, lebensbejahenden, glücklichen Ermittler - kennt jemand solche Thriller???), tat aber dem Lesefluss und der eigentlichen Geschichte natürlich keinen Abbruch.

So. Am 9. August habe ich "Fashion Victim" beendet und ich merke gerade, wie wahnsinnig schwer es mir fällt, die Geschichte und die Personen wieder in mein Gedächtnis zu bekommen. Das spricht dann wohl eher dafür, dass beides keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, denn normalerweise fällt mir nach so kurzer Zeit doch wieder alles ein, wenn im Buch kurz querlese. Hier nicht.

Mein Fazit:
Nachdem es Corrie Jackson geschafft hat, mich mit ihrem tollen Schreibstil durch die Seiten fliegen zu lassen, kann "Fashion Victim" so schlecht nicht sein. Negativ zu sehen ist aber, dass ich von der Geschichte fast nichts mehr weiß - nach nur 8 Tagen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen